lateinamerika
Schweiz Switzerland
Lateinamerika
Argentinien
Argentinien

Patagonien


...die Region südlich von Buenos Aires beginnt am Rio Colorado und erstreckt sich bis zur Magellan Strasse. Den Namen bekam das auch grosse Teile von Chile umfassende Patagonion um 1520 vom  portugiesischer Seefahrer Magellan, der für den spanischen König die Gewürzinseln finden sollte.

Patagonien bietet hohe Berge und Gletscher in der Provinz Rio Negro und Neuquen, Sandstrände an der Atlantikküste und weite Wälder in der Andenregion. Die ursprüngliche Schönheit Patagoniens wird in einigen Nationalparks geschützt. Die immense Tierwelt Patagoniens wird durch Nandus, Guanakos und dem königlichen Kondor bereichert.

 

Perito Moreno Gletscher


Im Nationalpark "Los Glaciares" gelegen, ragt der Gletscher bis zu 55 Meter aus dem Lago Argentino in den sein geschmolzenes Eis fliesst. Namensgeber war der gleichnamige Erforscher von Patagonien.

Ein fantastisches Farbenspiel von weiß über blau bis türkis und grau. Eine atemberaubende Landschaft mit einem gewaltigen Naturschauspiel.

Wie alle Gletscher dieser Erde schmilzt auch der Perito Moreno langsam dahin. Die hohe Eiswand die im Moment noch 50-55 Meter hoch ist, wird kleiner. Da wo früher alles Gletscher war, ist heute schon eine Seenlandschaft. Die Gletscherzunge zieht sich langsam in die Berge zurück.

 

Ausgangspunkt um dieses Naturschauspiel zu erleben und den Nationalpark zu entdecken, ist El Calafa.

 

Peninsula Valdes


Die bei Naturliebhabern weltweit bekannte, fast 4000 km² große Peninsula Valdes, liegt in der patagonischen Provinz Chubut, etwa 1400 Kilometer südlich von Buenos Aires.

Das Naturreservat wurde 1999 durch die Unesco zum Welt-Erbe ernannt. Insbesondere die Meerestiere die an den Küsten der sonst eher kargen Halbinsel  zu bestaunen sind, ziehen Naturbegeisterte  an. Seelöwen, Pinguinen, Orcas, und See-Elefanten. Vor allem im August ist es auch möglich Wale zu sehen.

Einziger bewohnter Ort auf der Halbinsel ist das Dorf Puerto Pirámide.

Weitere Infos unter: Peninsula Valdes

 

Ushuaia


Die südlichste Stadt der Erde - oder das Ende der Welt.

Nur weniges erinnert an die frühere Missions-Station. Dann um 1950 Militär-Basis und heute ein beliebtes Touristenziel. Umgeben von Wäldern, Bergen, Gletschern und direkt am Beagle-Kanal, liegt diese malerische Stadt. Über 60`000 Einwohner leben in Ushuaia, Hauptstadt der argentinischen Provinz Feuerland.

 

Zu empfehlen ist der Zug "Ferrocarril Austral Argentino“, mit dem Touristen durch den  Nationalpark Tierra del Fuego fahren können. Zusammen mit dem berühmten Gefängnis am Ende der Welt oder einer Schiffsfahrt auf dem Beagle-Kanal, Hauptattraktion von Ushuaia.

 

Die Natur ist einmalig und schlichtweg fantastisch. Bergsteigen, Angeln, Radtouren und Exkursionen zum Beagle-Kanal, Kap Horn oder zur Antarktis sind von hier aus möglich.

 

weiter Infos: Ushuaia

 

Links zu Patagonien


gute Info zu den Nationalparks - es/en: Enjoy Patagonia

Info zu den Städten in Patagonien - es: InterPatagonia