lateinamerika
Schweiz Switzerland
Lateinamerika
Peru
Peru

Nazca


Im trockenen Küstenstreifen südlich von Lima findet sich die wohl mysteriöseste der vielen interessanten Sehenswürdigkeiten Lateinamerikas.

 

Eine Serie von riesigen, geometrischen Linien und Figuren, gezeichnet in den Boden der ungefähr 500km² grossen Steinwüste.

Die in den Boden gescharrten Tierfiguren, Linien, Trapeze und Dreiecke, auch  Geoglyphen genannt, gaben und geben Anlass zu endlosen Spekulationen und Vermutungen

Die bis zu 10 Kilometer langen Linien und bis 300m² grossen  Figuren sollen während der Zeit der Nazca-Kultur um 500 Jahre vor bis 800 Jahre nach Christus entstanden sein.

 

Lange Zeit dachte man, das die Zeichnungen für Außerirdische oder Götter sein müssten, da man keinen Nutzen darin sah. Heute geht man eher von Wander oder Zeremonienwegen aus - eventuell religiös geprägt um die Regengötter für diese ausgetrocknete Zone gnädig zu stimmen. Eine von vielen, interessanten Thesen.

 

Ausgangspunkt um sich selber ein Bild von diesen fantastischen Zeichnungen zu machen, ist die kleine Stadt Nazca ungefähr 450km südlich von Lima, mit zahlreichen Hotels, Restaurants und Reisebüros.

 

Der wunderschöne Flug mit einer Piper über die mysteriösen Linien dauert etwa 20 Minuten und ist bei weitem der beste Weg sich ein Bild über die Nazca-Linien und interessanten Figuren zu machen.

 

 

 

Weblinks:

Die Erdzeichen von Peru - Steinzeitflieger?

Nazca Lines - Fotos und Info