lateinamerika
Schweiz Switzerland
Lateinamerika
Kolumbien
Kolumbien

Nationalpark Tayrona


Der Tayrona Nationalpark an der nördlichen Atlantikküste von Kolumbien, ist Teil der Sierra Nevada de Santa Marta. Der Park mit etwa 12.000 Hektaren Land und 3.000 Hektaren Meer bietet weiße Traumstrände, ursprünglichen Regenwald und eine enorm reiche Tier-und Pflanzenwelt.

 

Das nahe Gebirge der Sierra Nevada mit bis zu 5700 m hohen Gipfeln macht diese Landschaft einzigartig. Eine wahrhaft, fantastische Oase am karibischen Meer mit indianischen Ruinen im tiefen Dschungel.

Den Park erreicht man von Santa Marta aus mit dem öffentlichen Bus in etwa einer Stunde bis nach Calabazo und danach einer kurzen Wanderung von 2-3 Stunden zum Camp direkt am Strand.

Als Alternative für die Wanderung kann man ein Taxi bis zum Parkeingang nehmen . Von da aus sind es nur noch etwa drei Kilometer bis zum Camp. Im Camp selber kann man Hängematten mieten - einen Schlafsack sollte man aber mitbringen.

Die schönste und sicherste Stelle zum schwimmen ist ein natürliches Bassin, geschützt durch ein vorgelagertes Riff. Den schöneren Strand findet sich aber etwa eine halbe Stunde weiter Richtung Ruinen.

Der perfekte Ort für Traveler um zu relaxen, Sonne geniessen und die kurze, interessante Wanderung zur 5000 Jahre alten Ruine einer kleinen indianischen Siedlung, dem  "Pueblito" zu machen. Die Wanderung durch den Regenwald ist definitiv all den Schweiss wert, der vergossen wird.

Ausserhalb des Parkeingangs gibt es ein paar Restaurants aber insbesondere Diejenigen welche auch zum Pueblito wollen, sollten ihr eigenes Essen und vor allem viel Wasser mitbringen.

 

Für diesen Park, den man übrigens nicht ohne Guide erkunden sollte, ist eine Gelbfieber-Impfung notwendig.

 

Weitere beliebte und faszinierende Unternehmungen ab Santa Marta ist die 4tägige Tour zur Ciudad Perdida (verlorene Stadt) oder ein Ausflug nach Taganga, ein ruhiges, kleines Fischerdorf mit der wahrscheinlich billigsten Tauchschule der Welt.

 

Achtung:

Leider kann das Reisen um Santa Marta, insbesondere die Tour zur Ciudad Perdida, zum heutigen Zeitpunkt nicht empfohlen werden. Obwohl sich die Sicherheitslage verbessert hat, bestehen leider immer noch nicht hervorsehbare Risiken.

 

 

 

Weblinks:

Gonawindua Tayrona