lateinamerika
Schweiz Switzerland
Lateinamerika
Venezuela
Venezuela

Caracas - Venezuela


Zu Füssen des Pico Avila auf sehr angenehmen und erfrischenden 1000m Höhe liegt die vibrierende Metropole Caracas.

Mit über 3.5 Millionen Einwohnern die grösste Stadt Venezuelas.

 

Caracas ist eine moderne Weltstadt mit unzähligen, kulturellen Angeboten - historische Gebäude neben moderner Architektur, riesige Einkaufszentren, Galerien und Museen, viele Grünflächen und Parks.

 

Das historische Zentrum der Metropole ist die Plaza Bolívar mit der Kathedrale und der Casa Amarilla, von hier aus sind die meisten historischen Sehenswürdigkeiten leicht zu erreichen. Einen interessanten Rückblick in die Geschichte bietet das "Simon Bolivar Haus". Das Geburtshaus Bolivar´s mit Einblick in das Leben der Menschen zur damaligen Zeit.

Nur ein paar Häuserblocks weiter die  Iglesia de San Francisco, eine der schönsten Kirchen des Landes, mit typisch barocker Architektur vergangener Jahrhunderte.

 

Einer der interessantesten Ausflüge ab Caracas ist der Avila Nationalpark mit ausgedehnten Wanderwegen und spektakulärer Sicht auf die Riesenstadt und nahe Küste, die natürlich auch einen Ausflug wert ist.

Der Pico Avila kann per Drahtseilbahn in wenigen Minuten ab Caracas erreicht werden. An heissen Tagen die reinste Wohltat.

Infos zur Wanderung unter Avila Nationalpark

 

 

Im östlichen Stadtteil eine weitere Oase in dieser doch sehr hektischen Stadt, die Plaza Altamira. Kinder spielen, Jugendliche verbringen hier ihre Zeit und insbesondere am Wochenende vergnügen sich auch viele Familien um den Obelisk der die Mitte des Platzes krönt.

Metro und Busstation, die die Verbindung zu allen Teilen von Caracas garantieren, gleich daneben.

 

Ein weiterer Park der eine Besuch wert ist, der Los Caobos Park zwischen dem alten und neuen Caracas gelegen.

Die im Park  angelegten Fontänen repräsentieren das Fluss-System von Venezuela.

Ausserdem gibt es einiges zu sehen, die Nationalgalerie, Naturmuseum und das Museum für Kunst. Nahe gelegen ist auch das Ateneo, eine non-profit Organisation die Events, Filme, Theater und Musikveranstaltungen durchführt.  

 

Auch am Abend bietet sich für jeden Geschmack das Passende, exzellente Restaurants, Theater, Discos und Bars gibt es unzählige in dieser quirligen Stadt.

Beliebt ist das Centro San Ignacio im Stadtviertel La Castellana. Sehr beliebt bei Jugendlichen und Studenten sind die Lokale an der Plaza Las Americas.

Es gibt viele weiter beliebte Gegenden wie "El Hatillo" oder"Los Palos Grandes". Aber eigentlich nur zu empfehlen wenn man sich sehr gut auskennt oder in Begleitung von Einheimischen ist.

 

Caracas ist eine Weltstadt, auch in Bezug auf Diebstahl und Kriminalität.

Deshalb auch am Tag die Augen offen halten und Abends und Nachts ein Taxi nehmen.

Am Tag kann man ruhig auch die Metro benutzen die als sicher gilt. Und da wo keine Metro hinfährt den Metrobus, der diese Lücken deckt. Den Metrobus erkennt man leicht - gleiches Farbschema wie die U-Bahn.

Ganz sicher einer der besten Wege, Caracas zu entdecken.

 

Weblinks:

- Caracas-Metroplan

- Caracas - Restaurantführer