lateinamerika
Schweiz Switzerland
Lateinamerika
Argentinien
Argentinien

Buenos Aires


...früher ein kleines Hafenstädtchen am Rande der Welt, heute eine moderne Großstadt an der südlichen Seite des Rio del la Plata, über Jahrhunderte das Tor zu Argentinien.

 

Mit seinen breiten Aveniden und der von Paris inspirierten Architektur wird Buenos Aires zu einer der eindrücklichsten Städte Lateinamerikas und auch gerne Paris von Südamerika genannt. Die Millionenstadt liegt an der Küste der grössten Flussmündung der Erde, beim Ausfluss des Rio del la Plata, der sich hier mit dem salzigen Wasser des atlantischen Ozeans vermischt.

 

Die Portenos wie die Bewohner dieser multikulturellen Metropole sich nennen, sind stolz auf ihre Stadt und kulturelle Identität. Der Wert ihrer meist europäischen Herkunft wird hoch gehalten. Der Lebensstil und die Architektur sind europäischer als in jeder anderen südamerikanischen Stadt. Eines der weltweit feinsten Opernhäusern, das Teatro Colon mit einer Kapazität für 3542 Besucher, eigenem Ballet und Orchester, findet sich hier an schönster Lage. Um das edle Haus in ganzer Grösse und Details zu entdecken, werden Führungen angeboten.

 

Die Portenos sind auch intensiv in das Leben und Kultur ihrer Stadt involviert und führen Besucher gerne in diese Welt ein. Ins fussballbegeisterte La Boca mit bizarr, bemalten Häusern oder  nach San Telmo, dem Stadtteil der Künstler und Heimat der besten Tangoshows der Stadt.

 

Das Zentrum dieser riesigen Metropole ist die Plaza del Congreso.

Lohnenswert ist ein Spaziergang entlang der Avenida de Mayo mit prächtigen Gebäuden aus verschiedensten Baustilen. Ganz in der Nähe liegt die Plaza de Mayo, die von weiteren schönen und wichtigen Gebäuden gerahmt wird, der Kathedrale und der Casa Rosada, dem Sitz des Präsidenten von Argentinien. Ein paar wenige Häuserblocks davon entfernt stehen weitere historische Bauten wie die Kirche San Ignacio, die älteste der Stadt.

 

Die Architektur von Buenos Aires wird durch vielseitige Einflüsse geprägt. Nach Beginn des 19. Jahrhunderts und der Unabhängigkeit des Landes prägte vor allem italienische und französische Architektur die neuen Bauten und Häuser. In der zweiten Hälfte des  20. Jahrhunderts war ein eher neoklassischer, französischer Stil vorherrschend. In den letzten Jahrzehnten entstanden viele Wolkenkratzer und moderne Wohn und Bürotürme wie Torre Fortabat und Le Parc.

 

Neben San Telmo und la Boca  ist auch Puerto Madero ein absolutes must für Besucher von Buenos Aires.

Nach dem Essen in einem der exzellenten Restaurants die Madero bietet, gemütlich über die Puente de la Mujer spazieren und die schöne Sicht auf den Kanal und neu erbauten Häuser geniessen. Früher waren hier heruntergekommene Docks, die in den neunziger Jahren zu neuem Glanz erstrahlten. Restaurants, Bars, Büros und Appartements, Puerto Madero bekam ein neues Gesicht.

 

Im sogenannten Microcentro findet sich die Fußgängerzone Florida, die wichtigste Einkaufsstrasse von Buenos Aires. Von edlen Shops über erstklassige Hotels, Strassenmusiker und Tänzer, begegnet man vor allem Tauenden von Menschen, welche durch die Strassen und Gassen schlendern.

 

Sehenswertes in Buenos Aires.

 

 

Weblinks:

offizielle Homepage von Buenos Aires